Pressemitteilungen

Deutscher Krebskongress 2022: Die Schnittstellen zwischen Innovation und Versorgung verbessern

Berlin, 01. September 2022. „Krebsmedizin: Schnittstellen zwischen Innovation und Versorgung“: Unter diesem Motto wird der Deutsche Krebskongress (DKK) vom 13. bis 16. November 2022 im City Cube Berlin organisiert. Beim größten onkologischen Fachkongress im deutschsprachigen Raum tauschen sich Vertreter*innen aus Wissenschaft, Medizin, Gesundheitswesen, Politik und Pflege in rund 300 Sitzungen über neueste Erkenntnisse aus der Forschung und Versorgung von Krebspatient*innen aus. Veranstaltet wird der DKK gemeinsam von der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) und der Deutschen Krebshilfe.

„Auf dem DKK 2022 wollen wir analysieren, wo bei Schnittstellen Probleme zwischen Theorie und Praxis liegen und wie wir bislang ungenutzte Potentiale angehen“, sagt Kongresspräsident Prof. Dr. Michael Ghadimi, Direktor der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Kinderchirurgie der Universitätsmedizin Göttingen. Im Mittelpunkt stehe der Transfer von onkologischen Innovationen in die Versorgung. Entscheidend sei, dass neue und verbesserte Therapiemöglichkeiten auch tatsächlich bei den Patient*innen ankommen. „Stellen Sie sich vor, die Ärzt*innen im interdisziplinär besetzten Tumorboard sprechen eine Behandlungsempfehlung aus. Und dabei werden wichtige Optionen nicht berücksichtigt, weil die entsprechende Expertise im Tumorboard fehlt oder die Verständigung zwischen unterschiedlichen Fachdisziplinen bzw. mit den Patient*innen nicht gut funktioniert“, erklärt Prof. Ghadimi. Auch zwischen den Bereichen Prävention, Früherkennung und Behandlung gebe es wichtige Schnittstellen.

Erneut wendet sich der Krebskongress mit speziellen Sitzungsformaten an Studierende und junge Onkolog*innen. „Den wissenschaftlichen und ärztlichen Nachwuchs zu fördern, ist uns immens wichtig“, sagt der Kongresspräsident. „Deshalb liegt der Vorsitz der Sitzungen in den Händen einer Doppelspitze aus einem erfahrenen Kollegen bzw. einer erfahrenen Kollegin und einem Nachwuchstalent.“

Neben den speziell auf den fachlichen Nachwuchs zugeschnittenen Programmpunkten wird es auf dem DKK Plenarsitzungen zu medizinischen und versorgungsrelevanten Inhalten geben, beispielsweise zur Interaktion von Mensch und Maschine in der Onkologie, zu innovativen Therapiekonzepten bei häufigen Krebsentitäten, zur Immunonkologie und zur Translationalen Onkologie. Darüber hinaus stehen Tumorkonferenzen mit interdisziplinären Fallbesprechungen und Highlightsitzungen zu medizinischen Fragestellungen – wie etwa zum Langzeitüberleben und zu Impfungen in der Krebsmedizin – auf dem Programm. Die Teilnehmer*innen haben außerdem die Möglichkeit, in gesundheitspolitischen Foren aktuelle politische Herausforderungen für die Krebsmedizin im Gesundheitswesen zu diskutieren.

Aufgrund der Corona-Pandemie war der ursprünglich für Februar 2022 geplante Kongress in den November verschoben worden. Der DKK findet alle zwei Jahre in Berlin statt – in diesem Jahr zum 35. Mal. Interessierte können sich hier für den DKK 2022 anmelden.

 

Deutscher Krebskongress 2022 verschoben

Berlin, 8. Dezember 2021. Der größte onkologische Fachkongress im deutschsprachigen Raum – der Deutsche Krebskongress (DKK) – wird verschoben. Er findet nun vom 13. bis 16. November 2022 im CityCube Berlin statt. Der DKK war zunächst vom 23. bis 26. Februar 2022 als Präsenzveranstaltung unter 2G-Bedingungen geplant.

„Vor dem Hintergrund der angespannten Corona-Lage möchten wir Verantwortung zeigen und haben uns deshalb dazu entschlossen, den Kongress zu verschieben“, sagt Kongresspräsident Professor Dr. Michael Ghadimi. „Ich freue mich, die Kongressbesucher*innen dann im November zum DKK persönlich begrüßen zu dürfen und in den fachlichen Austausch zu treten.“ Unter dem Motto „Krebsmedizin: Schnittstellen zwischen Innovation und Versorgung“ werden vom 13. bis 16. November 2022 Vertreter*innen aus Wissenschaft, Medizin, Gesundheitswesen, Politik und Pflege in rund 300 Sitzungen über neueste Erkenntnisse aus der Forschung und Versorgung von Krebspatient*innen diskutieren.

Im Rahmen des DKK findet traditionell auch der Krebsaktionstag (KAT) – eine Informationsveranstaltung für Krebsbetroffene – statt. Der KAT wird weiterhin am 26. Februar 2022 als Online-Veranstaltung durchgeführt. Mehr Informationen gibt es hier.

Der DKK wird von der Deutschen Krebsgesellschaft und der Deutschen Krebshilfe gemeinsam ausgerichtet und findet alle zwei Jahre in Berlin – im kommenden Jahr zum 35. Mal – statt.